Immobilie finanzieren – Tipps vom Profi und wichtige Förderungen im Überblick

von | 17. Jan 2024 | Immobilienkauf, Immobilienmarkt, Neu

Steigende Zinsen, hohe Inflation und eine generell straffere Geldpolitik – es war schon mal leichter, einen Immobilienkredit zu bekommen. Unser Finanzierungspartner baugeld&mehr hat einige Tipps für die Immobilienfinanzierung und rät zum Blick über den Banken-Tellerrand. Außerdem sprechen wir im Interview mit dem Nürnberger Finanzberater über eines der Bayerischen Förderprogramme für Familien, der BayernLabo. Lesen Sie wie hoch die Zuschüsse sind und wie die Förderung den Hauskauf begünstigen kann – mit Rechenbeispiel.

Finanzierungschancen ade? 3 Fragen an baugeld&mehr

Veränderte Konditionen erschweren die Immobilienfinanzierung – muss man sich vom Traum vom Eigenheim verabschieden?

baugeld&mehr: Die allgemeine Lage schreckt viele vom Immobilienerwerb ab – doch zu unrecht. Denn die meisten Haus- oder Wohnungskäufer können sich mehr leisten, als sie eingangs vermuten. Besonders die öffentliche Wohnraumförderung rückt durch das veränderte Marktumfeld stärker in den Vordergrund. Hier können junge Familien von Zuschüssen bis zu 30.000 € für den Erwerb einer bestehenden Immobilie sowie von Kinderzuschüssen profitieren.
Manche Städte wie Nürnberg bieten darüber hinaus zusätzlich Sonderzuschüsse an. Des Weiteren erhalten förderfähige Personengruppen ein nahezu zinsloses Darlehen sowie ein zinsvergünstigtes Darlehen. Durch die öffentliche Wohnbauförderung kommen Immobilienkäufer in die Gunst des Bestzinses beim Bankdarlehen. Auch die Gesamtrate bleibt dadurch im Rahmen.

Aber auch für Personengruppen, die nicht die Fördervoraussetzungen erfüllen, gibt es sehr flexible Lösungen. Ein passender Tilgungssatz, eine Bausparlösung oder jährliche Sondertilgungsmöglichkeiten sowie Bausteinaufteilungen stellen nur einige der vielzähligen Optionen dar. Wir empfehlen jedem Interessierten vor der Immobiliensuche ein unverbindliches und kostenfreies Budgetgespräch bei uns zu führen. Die Kunden erfahren, auf was sie achten müssen, erhalten Einblick in die aktuelle Zins- und Marktsituation und eine individuelle Finanzanalyse, die ihnen zeigt, in welcher Preisklasse sich die Suche bewegen sollte, damit die monatliche Wunschrate ideal passt.

Es gibt für jeden Kunden, jede Finanzierung, jedes Objekt und jeden Tag aufs Neue eine „beste“ Bank.

Erleben wir jetzt eine Renaissance der klassischen Finanzprodukte wie der Bausparverträge?

baugeld&mehr: Bausparverträge zur nachträglichen Zinsabsicherung sind besonders in der jetzigen Zeit sehr gefragt. Hier herrschen noch teilweise sehr attraktive Altkonditionen der Bausparkassen und die sorgen für großartige Möglichkeiten. Interessierte können sich damit günstige Bausparkonditionen aus der Niedrigzinsphase für später sichern. Viele unserer Kunden denken derzeit auch an ihren Nachwuchs und sichern den eigenen Kindern die noch günstigen Bausparkonditionen für die Zukunft.

Warum ist der Gang zur „Hausbank“ nicht immer der Beste?

baugeld&mehr: Nur weil die Hausbank das Gehaltskonto führt, bedeutet das nicht, dass diese auch die beste Finanzierung anbietet. Schwierig ist es auch, sich darauf zu verlassen, was die Hausbank für das Beste hält, da diese ja nur eigene Produkte vertreibt und nicht unabhängig und bedarfsgerecht beraten kann. In Wahrheit gibt es für jeden Kunden, jede Finanzierung, jedes Objekt und jeden Tag aufs Neue eine „beste“ Bank.

Als unabhängiger Baufinanzierungsberater vergleichen wir für unsere Kunden die Banken und deren sich teilweise täglich ändernden Zinsangebote. Wir sind keinen Verkaufszielen oder Produkten unterstellt und können die Finanzierung unserer Kunden so gestalten, als wäre es unsere eigene Baufinanzierung.

Der Kauf der Wunsch-Immobilie ist also auch in schwierigen Zeiten nicht aussichtslos. Vielen Dank für das Interview!

Tipp für Immobilienkäufer
Was machen die Zinsen und der Markt? Die aktuellen Entwicklungen gibt es im Podcast von baugeld&mehr.

Immobilienförderung – 3 Optionen im Überblick

In Bayern, und speziell in Nürnberg, gibt es verschiedene Förderungen, auf die Familien und Alleinerziehende mit mind. 1 Kind zurückgreifen können. Unsere unabhängigen Finanzierungsberater von baugeld & mehr erklären Ihnen gerne die Details zu den Voraussetzungen, Kreditrahmen und zum Ablauf. Drei mögliche Förderprogramme für Ihren Immobilienkauf in Nürnberg haben wir hier einmal aufgelistet:

KfW-Kredit

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau bietet verschiedene Förderungen in Form von zinsgünstigen Darlehen an. Zuletzt (Oktober 2023) wurde z.B. das Förderprogramm „Wohneigentum für Familien“ im Zuge des Wohnungsbaugipfels der Bundesregierung noch einmal nachgebessert. Das Förderprogramm ist auf Wohnimmobilien (Häuser, Eigentumswohnungen) ausgerichtet, die selbst bewohnt und vor allem klimafreundlich neu gebaut bzw. saniert werden. Im Rahmen der neuen Förderbedingungen wurden sowohl die Einkommensobergrenzen als auch die Kredithöchstbeträge nach oben verbessert – zum großen Vorteil für Familien mit geringerem und mittlerem Einkommen.

Weiter KfW-Förderprodukte

BayernLabo

Die BayernLabo ist eine landeseigene Förderbank in Bayern. Sie bietet verschiedene Förderprogramme an, darunter zinsgünstige Darlehen und Zuschüsse (z.B. Kinderzuschuss über 7.500 €) für den Bau, Kauf oder die Modernisierung von Immobilien.

Überblick der Förderprogramme der BayernLabo

Nürnbergs „100 Häuser für 100 Familien“

Dieses städtische Programm bezuschusst den Bau oder Erwerb eines Hauses oder einer Eigentumswohnung (ab 4 Zimmern) mit 8.000 €. Die Förderung gilt für Familien bzw. Alleinerziehende mit mind. einem Kinde. Mit jedem weiteren Kind und energieeffizienten Bauvorhaben erhöht sich dieser Betrag noch einmal um je 2.000 €.

Mehr Infos zum „100 Häuser für 100 Familien“Programm und zur Antragstellung

Immobilienkauf mit Förderung – 5 Fragen an baugeld&mehr zur BayernLabo

Wem kommt die BayernLabo zugute – und welche Fördermöglichkeiten bietet sie an?

baugeld&mehr: Der Freistaat Bayern und die BayernLabo unterstützen vor allem Familien mit geringem bis durchschnittlichem Einkommen beim Hausbau beziehungsweise Kauf einer Wohnung oder eines Hauses. Dafür bietet die BayernLabo zinsverbilligte Darlehen und Zuschüsse zur Eigenwohnraumförderung als Ergänzung zu einem Bankdarlehen.

Wie hoch sind diese Zuschüsse von denen Familien profitieren können und was ist überhaupt förderfähig?

baugeld&mehr: Haushalte mit Kindern erhalten pro Kind einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 7.500 €. Auch dann, wenn eines oder mehrere Kinder bei Antragstellung gerade erst auf dem Weg sind, also eine bestehende Schwangerschaft vorliegt. Einen Zuschuss in Höhe von 10% der förderfähigen Kosten bis maximal 50.000 € erhalten Familien außerdem beim Erwerb von Bestandsimmobilien, dem sogenannten Zweiterwerb. Dies gilt auch, wenn das erworbene Haus durch einen Neubau ersetzt wird.

Beim Bau von Wohnraum sind die Gesamtkosten des Bauvorhabens förderfähig. Beim Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung sind es der Kaufpreis sowie die Erwerbskosten. Bei einem Zweiterwerb sind darüber hinaus die Kosten von erforderlichen Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen förderfähig. Wichtig ist dabei: Die von der Bewilligungsstelle festgelegten örtlichen Kostenobergrenzen dürfen nicht überschritten werden.

Wie viel wird maximal gefördert?

baugeld&mehr: Beim Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm der BayernLabo werden bis zu einem Drittel der Gesamtkosten für den Hausbau bzw. Haus- oder Wohnungskauf gefördert. Beim Wohnungsbauprogramm beträgt die Höhe des Darlehens höchstens 30% beim Bau oder Ersterwerb bzw. 40% der Gesamtkosten beim Zweiterwerb. Alles immer vorausgesetzt, die Immobilie wird selbst bewohnt.

Eine der häufigsten Fragen beim Immobilienkauf ist: Wie viel Eigenkapital muss ich mitbringen? Was antwortet ihr?

baugeld&mehr: 20% der Gesamtkosten müssen als Eigenkapital zur Verfügung stehen. Wobei die Zuschüsse hier in Abzug gebracht werden können. Bei Bestandsimmobilien reicht es dadurch oft aus, Eigenkapital in Höhe der Kaufnebenkosten einzubringen, da der Zweiterwerbszuschuss mit 10% sehr hoch ausfällt. In Ausnahmefällen sind auch 15% Eigenkapital ausreichend.

Und noch ein abschließendes Wort: Können sich Familien noch ihren Wunsch vom Eigenheim erfüllen?

baugeld&mehr: Ja, durch die Wohnraumförderung können sich Familien mit Kindern auch in der jetzt hohen Zinsphase günstig Wohneigentum finanzieren. Des Weiteren profitieren sie von den aktuell fallenden Kaufpreisen. Wir prüfen gerne, ob eine Wohnraumförderung in Frage kommt und suchen hierzu auch die passende Bank.

Einen Beratungstermin bei baugeld&mehr können wir Kaufinteressenten nur ans Herz legen – aus eigener Erfahrung und aus der unserer Kunden. Danke für das Interview!

FAQ BayernLabo

Wo liegen die Einkommensgrenzen für die Eigenheimförderung?

Das hängt von der Haushaltsgröße ab. In einem Zweipersonenhaushalt liegt die Einkommensgrenze z.B. aktuell bei 43.200 € (Stand seit der Anpassung im September 2023). Für jede im Haushalt lebende Person erhöht sich die Grenze um 10.700 €; für jedes haushaltsangehörige Kind um weitere 3.200 €. Bei einer Familie mit zwei Kindern liegt die Einkommensgrenze damit bei 71.000 €. Zudem gibt es Freibeträge, die bei der Einkommensberechnung abgezogen werden – zum Beispiel bei Elternteilen, die Unterhalt zahlen oder Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50.

Wo und wann stelle ich den Antrag auf die Förderung?

Der Antrag muss vor Baubeginn bzw. Unterzeichnung des Kaufvertrages bei der zuständigen Bewilligungsstelle eingereicht werden. In Nürnberg ist das der Stab Wohnen.

Welche Unterlagen muss ich einreichen?

Zu den notwendigen Unterlagen gehören u.a. die letzte Einkommenssteuererklärung, Verdienst-/Rentenbescheinigung und Nachweise über Sparguthaben. Eine vollständige Liste der erforderlichen Unterlagen finden Sie unter www.bayernlabo.de.

Wie lange dauert die Bewilligung?

Das kann pauschal nicht beantwortet werden. Fragen Sie am besten bei Ihrem Sachbearbeiter nach seiner Einschätzung.

Wenn ich die Förderung erhalte, wie wird das Geld ausgezahlt?

Die Auszahlung erfolgt in Teilraten. Beim Neubau entsprechend des Baufortschritts in mehreren Raten; bei Bestandsimmobilien i.d.R. in zwei Raten. Das genaue Wieviel und Wann erfahren Sie mit der Darlehenszusage.

Tina Ebermann
Tina Ebermann

Geschäftsführerin

Mit-Begründerin von ImmoNürnberg – und zuständig für den Bereich Marketing (Exposés, Kundenmagazin, Website, Blog, Anzeigen etc.).

Artikel teilen!

Top-Beiträge

Mietenspiegel Nürnberg
Mietenspiegel Nürnberg-

So berechnen Sie die Miethöhe

Hausverkauf Nürnberg
Hausverkauf in Nürnberg

Wie Sie es am besten angehen

Tipps für Vermieter
Tipps für Vermieter

12 häufige Fehler, die Sie vermeiden sollten

5 Tipps für Ihre Maklersuche

Daran erkennen Sie einen guten Immobilienmakler