Immobilienmakler-Nürnberg-ImmoNürnberg-Ü

Hausverkauf im Alter: 4 + 1 Gründe für den Umstieg

Ein Hausverkauf im Alter ist definitiv mit Emotionen verbunden. Immerhin tauschen Sie Ihr bisheriges, langjähriges Zuhause gegen etwas Neues ein – und das kann mit vielen Zweifeln verbunden sein. Werde ich mich dort auch wohlfühlen? Kann ich das Haus loslassen, in dem unsere Kinder groß geworden sind? Komme ich mit der Umstellung auch zurecht?



Aber irgendwann ist der Zeitpunkt X gekommen, an dem die Arbeit am Haus immer mehr zur Last wird und die vielen Räume ungenutzt bleiben. Daher ist jetzt der richtige Moment, um über den Verkauf des Hauses und den Umstieg auf eine Wohnung nachzudenken.

Doch welche Faktoren spielen beim Umstieg eine Rolle?


Eine einfache Checkliste, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, gibt es leider nicht – dafür ist ein Hausverkauf zu persönlich. Welche Faktoren mit in die Entscheidung hineinspielen, möchten wir Ihnen gerne aufzeigen.


Es wird Zeit - gute Gründe für den Umstieg


  1. Ihre Kinder sind längst ausgezogen und keines davon möchte das Haus übernehmen: Dies ist familienintern ohnehin ein schwieriger Prozess. Haben Sie mehrere Kinder, sollte das finanziell ausgeglichen werden und auch wenn Sie nur ein Kind haben, schenken Sie das Haus dann her oder verkaufen Sie es Ihrem Kind? Das ist aber ein ganz eigenes Thema…

  2. Der Markt für den Verkauf des Hauses ist gut: Ist das Preisniveau relativ hoch und gibt es viele Suchende, dann können Sie Ihr Haus besser verkaufen und haben ein satteres finanzielles Polster für die neue Immobilie (und die vielleicht lange gewünschte Kreuzfahrt).

3. Sie sind emotional bereit dazu: Hören Sie in sich hinein und fragen sich, ob Sie ausziehen könnten. Nur wenn Sie das mit einem überzeugten „Ja“ beantworten, macht es Sinn, sich auf die Suche nach einer Wohnung zu begeben.


4. Sie brauchen mehr Komfort: Balkon statt arbeitsaufwändiger Garten. Bodengleiche Dusche statt hohe Badewanne. Alles auf einer Ebene statt Treppensteigen. Der häufigste Grund für den Umstieg vom Haus in die Wohnung sind die vielen Hürden, die ein Haus vor allem im Alter bedeuten. Auch die Prioritäten verändern sich häufig: Lieber reisen, unabhängig sein und die Enkel besuchen anstatt alle Energie in die Instandhaltung des Hauses investieren.


5. Sie suchen bereits nach Alternativen – und werden fündig: Wenn Sie die perfekte Umstiegs-Wohnung für sich entdecken, ist das womöglich ein Zeichen. Wird z.B. in Ihrem gewohnten Umfeld ein schönes Neubauprojekt errichtet, können Sie sich hier eine barrierefreie und moderne Wohnung kaufen und in aller Ruhe den Umstieg vorbereiten, während der Bauträger das Projekt fertigstellt.


Zwei Empfehlungen für den Umstieg vom Haus in eine Wohnung


Tipp 1: Warten Sie nicht zu lange

Sie sollten die Entscheidung zum Umstieg zu einem Zeitpunkt treffen, an dem Sie noch „nein“ sagen können. Damit meinen wir, dass Sie z.B. nicht so lange warten sollten, dass Sie keine Treppen mehr steigen können und daher die erstbeste barrierefreie Wohnung nehmen müssen, die Ihnen angeboten wird. Starten Sie früh genug mit dem Prozess und suchen sich dann in aller Ruhe die schönste Alternative zu Ihrem bisherigen Zuhause aus.



Tipp 2: Suchen Sie nette Käufer

Klingt banal, aber für das emotionale Loslassen hilft es ungemein, sich nette Käufer zu suchen. Es ist doch schön zu wissen, wenn Sie das Haus an ein junges Pärchen verkaufen, das dann hier eine neue Familie gründet bzw. mit Kindern einzieht. Denken Sie daran zurück, wie gerne Sie Ihren Kindern zugeschaut haben, als die im Garten Fangen gespielt haben. Es wird Ihnen mit Sicherheit helfen, wenn Sie beim Verkauf ein gutes Gefühl bei den künftigen Bewohnern haben.




Kennen Sie den Wert Ihrer Immobilie?

Jetzt kostenlose Online-Immobilienbewertung starten.